WEHRANLAGE IM HERZEN DES STAUFERLANDS Radfahren und Wandern

In der „Wiege der Staufer“ liegt die Burg Wäscher¬schloss. Die imposante Wehranlage wird von idyllischen Wäldern umgeben – ideal für eine Radtour für Natur- und Kulturliebhaber. Hier wird die Geschichte der Staufer-Dynastie lebendig.

Radfahren

Burg Wäscherschloss, Gäste betreten die Burg

Ein standhaftes Gemäuer.

MIT DEM RAD DURCHS STAUFERLAND

Die Radinfrastruktur um die am vollständigsten erhaltene Dienstmannenburg der Staufer dreht sich ganz um die Geschichte der berühmten Könige und Kaiser. Zu diesen Themenrouten gehören die Stauferroute und die Radtour „König Philipp von Schwaben“. Weitere Touren haben wir in unserem PDF für Sie zusammenge­fasst. Auch die für unsere Staufermonumente entworfene Rundtour „Unterwegs im Stauferland“ führt zur Burg Wäscherschloss.

Burg Wäscherschloss, Radfahrer schieben ihre Räder zum Burgeingang

Ankunft am Wäscherschloss.

IHR BESUCH MIT DEM RAD

Rechts vor der Burg gibt es Fahrradständer. Alle unsere Monumente sind außerdem mit Repara­turkits und Überziehern für Klickpedalschuhe ausge­stattet.

Informationen zur Anfahrt

Wandern

Burg Wäscherschloss im Herbstwald

Über dem herbstlichen Beutental thront die Wehranlage.

WANDERN UM DIE BURG WÄSCHERSCHLOSS

Das Stauferland bietet viele tolle Wanderwege durch die Waldlandschaft um die Drei Kaiserberge. Auf dem Löwenpfad kann man sich auf die Spuren Barbarossas begeben. Andere Wege verbinden das Wäscherschloss mit weiteren Staufermonumenten – der Burgruine Hohenstaufen und dem Kloster Lorch. Auch zum Wandern haben wir Themen­routen in einem PDF für Sie zusammen­gestellt.